Digitale Innovationen in 90 Tagen ist Mythos!
Manche kriegen das sogar schneller hin.

Mit uns haben sich auch
Skeptiker in die Digitalisierung verliebt.

KLAPPT DIE DIGITALISIERUNG BEI EUCH?
Ja, klar doch, mit Klardo!

Agil, innovativ, modern - prinzipiell ja, aber klappt noch nicht wirklich?

Der Geheimtipp: Klappt bei den Anderen auch noch nicht. Aber, der Wettbewerb läuft und wartet nicht. Lass uns mit Euch sprinten! Mit unseren ganzheitlichen und menschennahen Beratungs- und Lerngerüsten bringen wir moderne, agile und innovative Methoden in Ihre tägliche Arbeit und sichern Ihre führende Rolle in den digitalen Ökosystemen.

Unsere Grundlagen liegen in eigenen Arbeitserfahrungen in DAX Unternehmen, KMUs, Start-Ups, Forschungsinstituten sowie Hochschulen und in dem Wissensaustausch von dort gewachsenen Netzwerken. Dies, mit unserer kontinuierlichen experimentellen Forschung über Änderungen in der digitalen Ökonomie, hilft uns die Dienstleistungen so zu konzipieren, daß wir nicht nur In-der-Theorie Wissen vermitteln, sondern die operative Tätigkeiten zusammen mit Ihren Mitarbeitern, Kunden und Partnern nachhaltig ändern und modernisieren.

Hat der “einer-für-alle” Innovationsansatz kein Profit erwirtschaftet?

Der Geheimtipp: Für die Anderen auch nicht. Die meisten Firmen fragen heute, wie lassen sich die neue digitale Produkte und Lösungen so konzipieren, daß sie schnell zu skalieren sind und auch lange profitabel bleiben. Das Antwort liegt in digitalen Ökosystemen.

Der Fokus von unserer Beratung und unseren Schulungen liegen in modernen Ökosystemen. Wir helfen Ihre existierenden Produkte und Dienstleistungen in die optimalen Ökosysteme zu bringen und weitere Innovationen mit unterschiedlichen Kunden, Partnern und Netzwerken zusammen zu bauen und schneller in den Markt zu bringen als Sie es alleine machen könnten. Wir begleiten Ihre operativen Mitarbeiter bei der Identifizierung der stärksten Wettbewerbsvorteilen und helfen diese tagtäglich weiter zu steigern und zeitgemäß anzupassen, sodass Sie Ihre firmenspezifische Ökosystemstrategie zukunft-orientiert antreiben können.

Digitale Innovationen in 90 Tagen auf den Markt bringen. Mythos oder Wahrheit?

Der Geheimtipp: Mythos! Manche kriegen das sogar schneller hin. Richtige Leute, Denkweise, Kultur, Technologie, Methoden, Räumlichkeiten… was braucht Innovation wirklich im digitalen Zeitalter? Wir helfen optimale Innovationsprozesse und Kooperationspartner für Ihre Bedürfnisse zu identifizieren.

Ja, Sie haben richtig gelesen. Innovationen werden auch am besten in definierten Prozessen gebaut. Diese Prozesse sehen aber anders aus als in traditionellen Projekten. Was sich ändert, ist nicht nur die Schnelligkeit von Agilität aber auch die Arbeitsweise in unterschiedlichen (Design) Sprint-Techniken. Wir begleiten Ihre operativen Mitarbeiter durch den kompletten Innovationsprozess oder steigen ein, wenn der Prozess stecken bleibt. Kontaktieren Sie uns für die maßgeschneiderte Beratung und Schulung für Ihre Bedürfnisse.


WIR BEGLEITEN DIE OPERATIVEN MITARBEITER IN DER DIGITALISIERUNG

Sehen Sie hier einige Themen, die in der letzten Zeit sehr gefragt gewesen sind.
Für diese Themen haben wir auch interaktive und experimentelle Workshops konzipiert die schnelle Kundenspezifische Anpassungen machen lassen.

Wann relevant?

  • Beginn von neuen Innovationsprozessen (“Projekten”)
  • Innovationsdomäne identifiziert, Einstellung des Kernteams
  • Innovationsprozess steckengeblieben, Wendepunkte
  • Innovationen gescheitert; Neustart

Welche Fragen sind gestellt?

  • Was für Menschen brauchen wir für (diese) digitale Innovationsprozesse?
  • Was bedeutet eigentlich “Growth Mindset”?
  • Warum ändert sich mein Chef/Mitarbeiter eigentlich nicht? Warum sollte ich es trotzdem tun?
  • Wie identifizieren wir Bedürfnisse: Kompetenzen, Denkweise usw.?
  • Wie evaluieren wir moderne Kompetenzen und Denkweisen im Einstellungsprozess?
  • Woher bekommen wir die fehlende Kompetenzen schnell?
  • Wie optimieren wir die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Personen?

Wie ist es gestaltet?

  • Interaktiver Workshop mit Selbst- und Peer-Reflexionen, Mini-Projekt, (Rollenspiel)
  • Firmenintern oder für enge Partner; Wenn Ihr euch traut, dann zusammen mit Kunden
  • Dauer: 4-8 Stunden
  • Sprache: Deutsch / English

Welche Ergebnisse gibt es?

  • Wissen: Informationen über Diversität die nötig ist für nachhaltige und profitable Innovationen
  • Praxis: Erfahrungen/Zusammenarbeit (Mini-Projekt) mit unterschiedlichen Menschen, Ermutigung und konstruktive Kritik für unterschiedliche Menschen, Optimierung von Zusammenarbeit zwischen Extroverts und Introverts, respektieren lernen für Kompetenz, Erfahrung, Weltanschauung
  • Schritt-für-Schritt-Plan für Team Einstellung/Team Umstrukturierung/Netzwerk (nur in 8 Stunden Workshop)

Wann relevant?

  • Beginn von neuen Innovationsprozessen (“Projekten”)
  • Ideenphase neue Kollaborationen, Partnerschaft, Ökosysteme
  • Ideenphase neue Innovationsabteilungen
  • Innovationen gescheitert; Neustart

Welche Fragen sind gestellt?

  • Was für Rollen spielen Gebäude/Spaces und digitale Räume bei der Beschleunigung von Innovationen?
  • Was für Räumlichkeiten brauchen wir für unterschiedliche Tätigkeiten in den Innovationsprozessen?
  • Wann und wie sollten wir Räumlichkeiten konzipieren?
  • Wie konzipieren wir Räume die Interaktionen und IP gleichzeitig unterstützen?
  • Wie konzipieren wir Räumlichkeiten für Ökosystem Innovationen?
  • Welche Finanzierungsmöglichkeiten haben wir? (auch 0 Euro Budget Innovationen)

Wie ist es gestaltet?

  • Interaktiver Workshop mit angepassten Canvas für verschiedene Innovationen und rotierende Gruppen (HIIT Experiment für 30 Minuten Zukunftsräume Design)
  • Firmenintern, für unterschiedliche Partners, Ökosystem Teilnehmer
  • Dauer: 2-8 Stunden (2 Stunden nur HIIT)
  • Sprache: Deutsch / English

Welche Ergebnisse gibt es?

  • Wissen: Holistische Design-Konzepte für Innovationsräume
  • Praxis: Hands-on Gestaltung Räumlichkeit-Konzepte für unterschiedliche Innovationen und Co-creations mit verschiedenen Partnern und Ökosystemen; schnelle Methode für erste Raumentwürfe
  • Report: Detaillierte Analyse der Ergebnisse von Canvases (für Management, Entscheidungsträger)

Wann relevant?

  • Ab Phase1 in internen, intern-externen Innovationsprozessen (“Projekten”)
  • Neupositionierung im Markt
  • Eintrittsphase in Ökosysteme
  • Innovationen gescheitert; Neustart

Welche Fragen sind gestellt?

  • Wer sind eigentlich unsere Kunden?
  • Was bedeutet Kunde in vernetzten Ökosystemen?
  • Welche Kundenforschungsmethoden passen zu uns?
  • Wie kombinieren wir “Big and Small Data”?
  • Wie lässt Produktmarktinkongruenz mittels Daten vermeiden?
  • Was sollten wir mindestens von Forschungsmethoden mit Menschen verstehen, um die Daten richtig zu sammeln, zu behandeln, zu analysieren und auszuwerten?
  • Mit wem sollten/könnten wir Daten teilen, um maximale Vorteile für uns und unsere Ökosysteme zu erreichen?
  • Wie schützen wir unsere Daten und unsere Kunden?

Wie ist es gestaltet?

  • Interaktiver “Lern-von-Fehlern” Workshop mit maßgeschneiderte Kunden Use Cases und Datenbeispielen; schnelle Visualisierung und Daten Storytelling; Mini Forschungsprojekt mit realen Kunden
  • Firmenintern, für unterschiedliche Partner, Ökosystem Teilnehmer (Keine vorherige Datenkompetenz nötig)
  • Dauer: 1-3 Tage
  • Sprache: Deutsch / English

  • Technische Workshop-Version auf Anfrage: Diverse Teams mit Minimum einem Data Analyst mit Kenntnisse von R und/oder Python in jedem Team, ab 2 Tage Dauer
     

Welche Ergebnisse gibt es?

  • Wissen: Methoden und Daten für Kundenforschung allgemein, Kundenforschung für Ökosysteme; Identifikation von Industrie-spezifische Besonderheiten
  • Praxis: Design von maßgeschneiderten Kundenforschungsprojekten, Hands-on Datensammlung, Bewertung von Methoden und Daten um Kunden zu verstehen, Daten Storytelling richtig zu gestalten und zu erzählen.
  • Schritt-für-Schritt-Plan für das nächste Kundenforschungsprojekt und/oder existierende Kundendatenanalysen (nur in 2-3 Tage Workshops)

Wann relevant?

  • Beginn von neuen Innovationsprozessen (“Projekten”)
  • Innovationen gescheitert; Neustart
  • Jederzeit zur Übung und Auffrischung

Welche Fragen sind gestellt?

  • Was sind “lean Innovationen” und wie sieht ein Prozess dafür aus?
  • Welche Rollen spielen die 3 Säulen “Wünschenswert”, “Machbarkeit” und “Wirtschaftlichkeit” in dem Prozess und wann?
  • Was genau sollten wir unter diesen 3 Säulen in unserem Innovationsprozess machen?
  • Wie viele Permutationen von Fehlern können hier schnell unterlaufen?
  • Wie identifizieren wir die richtigen Menschen und Kooperationspartner?
  • Welche agile Techniken passen am besten für uns?
  • Wo sollten wir die unterschiedlichen Innovationstätigkeiten durchführen?
  • Wie starten wir ohne Innovationsbudget?

Wie ist es gestaltet?

  • Interaktive “kill your darlings” Ideenwerkstatt mit “screw-it-all” Spielen, Selbst- und Peer-Reflexionen
  • Firmenintern, für unterschiedliche Partner, Ökosystem-Teilnehmer
  • Dauer: 1 Tage
  • Sprache: Deutsch / English

Welche Ergebnisse gibt es?

  • Wissen: Lean Innovationen holistisch zu verstehen und in Praxis zu gestalten
  • Praxis: Lean Innovationen in Praxis zu konzipieren, Folgen von Fehlern zu identifizieren und auszuwerten, schnelle Änderungen in Praxis umzusetzen und von Deinen Ideen loszulassen
  • Auf Anfrage: Schritt-für-Schritt-Plan für nächste Innovationen in der Praxis, mit oder ohne Report für Management / Entscheidungsträger.

Wann relevant?

  • Beginn von neuen Innovationsprozessen, Partnerschaften, Ökosystemen
  • Innovationen gescheitert; Neustart
  • Jederzeit zu Übung und Auffrischung

Welche Fragen sind gestellt?

  • Was sind datengesteuerte Innovationen und wie bauen wir schnell eigene?
  • Was für Daten haben wir schon, was brauchen wir jetzt und in Zukunft?
  • Was für eine Rolle spielen unsere eigenen Daten, welche die Daten von Anderen/Dritten?
  • Wie bringen wir unsere datengesteuerte Produkte und Dienstleistungen in die Ökosysteme?
  • Was können wir von den Fehlern von anderen lernen?
  • Wie identifizieren wir eigene datenbasierte Fehler schnell?
  • Wie bewerten wir datenbasierte Dienstleistungen von Drittanbietern? Welche Informationen können/sollten wir von ihnen verlangen?
  • Wir haben keine ausreichende Kompetenz in Data Science, KI - wie lernen wir die neusten Techniken/Methoden und bleiben auf dem Laufenden?

Wie ist es gestaltet?

  • Interaktiver Workshop mit kundenspezifischen maßgeschneiderten Use Cases und Beispielen; Information- und Werthacking für Use Cases und Ökosysteme
  • Firmenintern, für enge Partner (Keine vorherige Datenkompetenz nötig)
  • Dauer: 4-8 Stunden
  • Sprache: Deutsch / English

Welche Ergebnisse gibt es?

  • Wissen: Datengesteuerte Innovationen: Von Produkten zu Ökosystemen
  • Praxis: Deep-dive Analyse von Use Cases und Ökosystemen, aus Fehlern lernen anhand Beispielen; Identifizierung von eigenen Datenbedürfnissen, Datenpartnern und Ökosystemen

Wann relevant?

  • Eintrittsphase in die Ökosysteme
  • Neupositionierung im Markt
  • Markteintritt für neue Produkte und Dienstleistungen
  • Co-creation Ideenphase

Welche Fragen sind gestellt?

  • Was unterscheidet Ökosysteme von Liefer- und Wertschöpfungsketten?
  • Was sind die Bausteine für erfolgreiche Ökosysteme?
  • Wie wichtig sind Ökosysteme für uns und wie wählen wir die richtigen aus?
  • Was bieten wir für die Ökosysteme an und was erwarten wir von den Anderen in dem Ökosystem?
  • Wie agieren wir am besten zusammen als Ökosystem mit Akteuren aus unterschiedlichen Firmenkulturen und mit unterschiedlichen Erwartungen und Möglichkeiten für Geschwindigkeit und Qualität?
  • Wie gestalten wir am besten nachhaltige Ökosysteme mit 17 Sustainable Development Goals (nur in Deep Dive Workshops)

Wie ist es gestaltet?

  • Interaktiver Workshop mit kundenspezifischen maßgeschneiderten Canvases und rotierende Teams, Argumentationswettbewerb
  • Von firmeninternen Mitarbeitern bis zu ökosystem Initiatoren
  • Dauer: 4-8 Stunden (Basis), ab 2 Tage (Deep Dive)
  • Sprache: Deutsch / English

Welche Ergebnisse gibt es?

  • Wissen: Basis und Erfolgsstories von modernen Ökosystemen, deren Business Models (speziell datenbasierte Ökosysteme)
  • Praxis Basis: Analogie-basierte Diskussionen über Ökosystembeispiele, Mini-Sprints für Ökosystembewertung und -wahl
  • Praxis Deep Dive: Basis + Interaktive Bewertung von Cross-industriellen Ökosystemen und deren Weiterentwicklungen (kundenspezifische Wahl), Ökosysteme und 17 Sustainable Development Goals, ein detaillierte Report für Management / Entscheidungsträger.

Wann relevant?

  • Beginn von neuen Innovationsprozessen (“Projekten”)
  • Eintrittsphase in die Ökosysteme
  • Innovationen gescheitert; Neustart
  • Jederzeit als Übung und Auffrischung

Welche Fragen sind gestellt?

  • Welche unterschiedliche Möglichkeiten für Co-creation gibt es in unserem Fall?
  • Wie starten und gestalten wir das Co-creation in unterschiedlichen Ökosystemen?
  • Wie verteilen wir die Rollen und schaffen schnelle Sprints wie geplant?
  • Wie gestalten wir eine offene Kommunikation und Fehlerkultur in diverse Co-creation Teams von unterschiedlichen Firmen/Hochschulen usw.?
  • Wie verbinden wir IP-Rechte, Open Innovationen und “Sharing economy”?
  • Wie definieren wir Eigentum, Verantwortung und Zugang zu unterschiedlichen Daten, Speicherzeiten, Datentransfer usw.?
  • Wie finanzieren wir das Ganze? Wie bauen wir gemeinsame Einnahmequellen?
  • Und viele andere Fragen …

Wie ist es gestaltet?

  • “Mach es - einfach” Hürdenlaufworkshop mit rotierenden Teams, sportlichem Minisprint-Wettbewerb
  • Für Partner und Ökosystem Teilnehmer
  • Dauer: Kundenspezifisch, Minimum 2 Tage
  • Sprache: Deutsch / English

Welche Ergebnisse gibt es?

  • Wissen: Co-creation Beispiele von existierenden Ökosystemen, Erfolgsstories und Fehlerlernen
  • Praxis: Co-creation Lösungen in Praxis konzipieren, Hürden identifizieren und diese überwinden; kritische und konstruktive Wege für Zusammenarbeit identifizieren und definieren; Übungen von Arbeitsmodellen die auf Vertrauen mit gemeinsamen Wettbewerbsvorteilen statt auf alles-zu-regulieren basieren.
  • Schritt-für-Schritt-Plan und Report für nächste Ökosystem Co-creation in Praxis
Wir würden gerne mehr darüber hören. Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Gespräch.

KLARDO GMBH SEIT 2019

Unsere Gründerin hat die Motivation die unseren Alltag begleitet kurz zusammengefasst:

...

Dr. Pirita Pyykkönen-Klauck

Founder / CEO

Pirita schafft es, dass die Psychologie die Anforderungen der technischen Themen und der digitalen Unternehmenswelt erfüllt. Sie hat Technologieprodukte, industrielle Akademien und Ökosysteme entwickelt. Hierbei lag der Fokus auf digitalen Skills und Innovationen in Software, Datendienste, KI, IoT, Cloud-Plattformen und Mobilität. In ihrer Freizeit klettert sie gerne in der freien Natur - je schwieriger, desto besser.
"Klardo wurde geboren um vielen Menschen dabei zu helfen, sich neue und sich ständig ändernde Fähigkeiten (Skills), die wir in unserer digitalen Welt heutzutage brauchen, anzueignen. Die Unterschiede in den Fähigkeiten werden immer größer und die Unternehmen lernen immer noch, wie man die Kreativität freisetzen kann, die entsteht, wenn Fachexperten und Allrounder harmonisch zusammenarbeiten, um Innovationen und Veränderungen voranzutreiben.

Da ich im technischen Bereich, im Vertrieb und im Kundendienst gearbeitet habe, sind mir die kundenspezifischen Herausforderungen für Innovationen und Ökosysteme in den operativen Ebenen nur allzu gut bekannt. Dafür bieten unsere Beratung und Schulungen keine vorgefertigte Lösungen anstatt maßgeschneiderte Wege die beste Lösungen zu finden. In unseren Händen werden die Menschen nicht nur mit neuen Skills und Techniken ausgestattet, sondern sie haben auch viel Spaß beim Üben. Aber sei vorsichtig, es ist oft passiert das auch Skeptiker sich in die Digitalisierung verliebt haben.“

Kontaktieren Sie Uns

  info@klardo.com
+49 (0)173 688 4534
Klardo GmbH, Auf den Felsen 5, 66130 Saarbrücken

Kontaktformular

Einwilligung zur Datenverarbeitung wie in der Datenschutzerklärung beschrieben.